Galaktische Hörerzahlen bei Radio Galaxy Radio Galaxy  Wiesn-Warm Up Festivalsommer 2016
On Air

Fürth | Nicht Kissinger, sondern Bruder

Foto: Symbolbild

Das Geheimnis um eine mysteriöse Spende über eine Million Euro an die Stadt Fürth ist gelüftet. Es handelt sich um den Spielzeugfabrikanten Heinz Bruder. Zuvor wurde in den sozialen Netzwerken spekuliert, ob es unter anderem der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger sein könnte, der in Fürth geboren wurde. Das Rätselraten hatte die Kleeblattstadt selbst angeheizt, da zunächst nur die Höhe der Spende, nicht aber der Spender genannt wurde. Oberbürgermeister Thomas Jung verriet nur, dass es sich um eine bekannte Fürther Persönlichkeit handelt. Heinz Bruder ist Seniorchef von Bruder Spielwaren im Stadtteil Burgfarnbach.

zurück zur Übersicht

Stromtrassen-Pläne im Internet [mehr]

"Schwarzes Ross" in Pegnitz wird abgerissen [mehr]

Weißenburg | Hoffnung bei Regent [mehr]

Schnaittach: Unbekannter schießt auf Autos [mehr]

Bundesamt für Migration bleibt in Bayreuth [mehr]

, 13:57 Uhr - B16, zwischen Rain am Lech und Burgheim

vor 6 Min.

Landshut in der Gabelsbergerstraße,

vor 15 Min.

, ... in Mönchsroth.

vor 152 Min.

, ... zwischen Bruckberg und Obereichenbach kurz vor dem Waldstück.

vor 174 Min.

, ... in Sommersdorf Richtung Großenried.

vor 200 Min.

, ... zwischen Lichtenau und Windsbach kurz nach Schlauersbach im Waldstück

vor 210 Min.

, ... zwischen Dennenlohe und Großenried in der 70er-Zone auf Höhe von Röttenbach.

vor 213 Min.