Radio Galaxy - Local
On Air

Georgensgmünd | Expertin stuft Reichsbürger als rechtsextrem ein

Foto: Symbolbild

Nach Ansicht einer Expertin für Rechtsextremismus ist der Todesschütze von Georgensgmünd wohl als "extrem Rechter" einzustufen. Er habe Kontakt zur Nürnberger Pegida-Bewegung, betont Birgit Mair. Hier sei ein Drittel der Anhänger Neonazis. Außerdem habe sie das Facebook-Profil des Mannes ausgewertet. Unter anderem sei hier eine Fotomontage zu sehen, bei der Bundeskanzlerin Merkel und Bundespräsident Gauck mit der Aufschrift "Schuldig - hängen!" zu sehen sind. Das sei ein ganz normales Profil für Leute aus der rechten Szene, so Mair.

zurück zur Übersicht

ERC Ingolstadt verliert nach Penaltyschießen [mehr]

Medi Bayreuth verliert das Pokalspiel gegen Bamberg mit 52:75 [mehr]

Brandursache weiter unklar [mehr]

Ingolstadt: FCI verliert auf Schalke [mehr]

Versuchter Einbruch in Gaststätte [mehr]

Für Galaxy Bayern liegen keine aktuellen Blitzer-Meldungen vor.