Radio Galaxy - Local
On Air

Lehrerverband schlägt Alarm: zu wenig Lehrer in Oberfranken

Der oberfränkische Lehrerverband schlägt Alarm: in Oberfranken gibt es zu wenig Lehrer. Es fällt zwar wenig Unterricht aus, lesen wir in der Frankenpost, aber manchmal müssten ein Lehrer zwei Klassen gleichzeitig unterrichten. Das geht dann nur auf Kosten des Unterrichts und ist auf Dauer eine große Belastung für die Lehrer. Viele Lehramtsstudenten haben sich in den letzten Jahren dafür entschieden, in Thüringen oder Sachsen zu unterrichten. Deshalb brauchts jetzt mehr Werbung für den Lehrerberuf in Bayern. Vor allem jetzt, wo so viele Flüchtlingskinder hier bei uns in die Schule gehen. cs/Foto: dpa

zurück zur Übersicht

Nürnberg | Prinzessin wohl auch in Drogenskandal verwickelt [mehr]

Nürnberg | Siegreiche Vorbereitung [mehr]

Ansbach | Rauch in Flüchtlingsunterkunft [mehr]

Rothenburg | Fahranfänger unter Drogenverdacht [mehr]

Oberfränkische Polizei jetzt auf Facebook und Twitter [mehr]

Für Galaxy Bayern liegen keine aktuellen Blitzer-Meldungen vor.