Radio Galaxy - Local
On Air

Urteil im Nachbarschaftsprozess: Keine versuchte Tötung sondern gefährliche Körperverletzung

Das Urteil im Prozess um einen blutigen Nachbarschaftsstreit ist gefallen: der Angeklagte Schreiner aus Bayreuth muss für vier Jahre und neun Monate ins Gefängnis. Wegen gefährlicher Körperverletzung und zweifachen Diebstahls. Die Angeklagte Postangestellte aus Hummeltal hat eine Bewährungsstrafe von einem Jahr und neun Monaten bekommen. Weil sie an der Körperverletzung beteiligt war, Drogen besessen hat und bei einem Diebstahl dabei gewesen ist. Beide waren wegen versuchten Totschlags angeklagt. Bei einem Streit um Geld für Drogen haben sie einen Nachbarn mit einem Messer und einem Hammer schwer verletzt. ben/ Foto: red    

zurück zur Übersicht

Hochschule erhält 120.000 Euro Fördergeld für Didaktikprojekt [mehr]

Rekortwerte bei den Führungen in Rosenheim [mehr]

War Tötungsversuch auf 17-Jährigen eine Mileutat? [mehr]

Ingolstadt: Winterpause endet in der Bundesliga [mehr]

Handwerkskammer Oberfranken punktet mit Nachwuchs [mehr]

, 16:45 B16, Ortsmitte Bergheim, Ri. Neuburg

vor 16 Min.

, ... auf der B 470, an der Abzweigung Burgbernheim in Richtung Steinach.

vor 25 Min.

, 16:20 Uhr - Kasing, Hauptstraße Richtung Oberdolling

vor 53 Min.

, ... in der Industriestraße in Wassertrüdingen.

vor 58 Min.

, 15:55 Uhr- Ludwigsmoos, Ortseingang, von Stengelheim kommend

vor 65 Min.

, ... in der Nürnberger Straße in Gunzenhausen, stadteinwärts.

vor 104 Min.

B 11 Richtung Moosburg, nach der Tankstelle, Höhe ,

vor 126 Min.

B 588 bei Hetzenberg,

vor 164 Min.

A73, Richtung Nürnberg in der Abfahrt zur B505

vor 249 Min.

B173: Steinwiesen, Laserkontrolle

vor 331 Min.